Unterbringung und Lebenshaltungskosten

Lebenshaltungskosten in Schweden

Die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten liegen in Schweden etwas höher als in Deutschland. Aufgrund der hohen Kosten für Konsumgüter fällt der Betrag, der monatlich auf einen Auslandstudenten zukommt, sehr unterschiedlich aus. Das Konsumverhalten ist demnach sehr gewichtend. Erfahrungsberichte zeigen, dass man sich – je nach Konsumverhalten – auf einen monatlichen Betrag zwischen 700 und 900 Euro einstellen muss.

Kosten der Unterkunft in Schweden

Dabei wird davon ausgegangen, dass jeden Monat etwa 300 Euro für die Unterbringung investiert werden müssen.

Es gibt Fälle, in denen die Universität den internationalen Studenten unter die Arme greift und einen Teilbetrag der Unterbringungskosten übernimmt. Um in Erfahrung zu bringen, welche Leistungen von der Hochschule angeboten werden, stellt das International Office den Ansprechpartner dar.

Wie überall muss man in den großen Städten mit ehwas höheren Mietkosten rechnen als in kleinen Orten.